mail button

Besuche unseren Youtube-Kanal

donate button

fb button

twitter button

instagram 4748001 640

Sonntag 6. März 2022: Jüdische Aktivistinnen Damals und Heute (live vor Ort oder youtube)

FB EVENTOS- TKÖ.png

Über diesen Link können Sie die Veranstaltung streamen und Fragen stellen: 

https://www.youtube.com/watch?v=MfcV4YsvDE0

Am 8. März ist Internationaler Frauentag. Wir wollen diesen Tag zum Anlass nehmen, um mit jüdischen Frauen über ihr Engagement zu sprechen: Was bedeutet es in der jüngeren Geschichte bis Heute sich als jüdische Frau für (frauen-) politische, und soziale Belange zu engagieren. Welchen Zuschreibungen und Mehrfach-Diskriminierungen sind Frauen, die (offen) jüdisch leben ausgesetzt. Wir wollen mit (voraussichtlich drei) Frauen verschiedener Generationen und Hintergründe über ihren Aktivismus, ihren Glauben und über Feminismus sprechen.

Teilnehmerinnen:

  • Sharon Adler, Publizistin und Fotografin, Herausgeberin des Online-Magazins AVIVA-Berlin und Vorstandsvorsitzende der Stiftung ZURÜCKGEBEN.
  • Adi Liraz, Freiberufliche Künstlerin, Kulturvermittlerin und Workshop-Moderatorin.
  • Esther Hirsch, Kantorin in der Synagoge Sukkat Schalom, theologische Referentin im House of One.

Die Moderation übernimmt Shelly Kupferberg, Moderatorin und freie Redakteurin u.a. bei Deutschlandfunk Kultur und rbbKultur.

 

Wann? Am Sonntag, den 06. März 2022 von 15-17 Uhr

Wo? Rathaus Treptow (Neue Krugallee 2-6, 12435 Berlin)

Wir bitten um Anmeldung bis zum 4. März 2022 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Information: Die Veranstaltung wird per Video aufgezeichnet und live gestreamt. Die Aufzeichnung übernimmt das "Projekt beGEG(e)Nung" vom Café Köpenick."

Über diesen Link können Sie die Veranstaltung streamen und Fragen stellen: https://www.youtube.com/watch?v=KJbDeVWnKg0

Die aktuelle Pressemittelung finden Sie hier: https://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/aktuelles/pressemitteilungen/2022/pressemitteilung.1177015.php

Corona-Schutz: 2G-plus-Regel. Das heißt, Zutritt haben nur noch Geboosterte oder doppelt Geimpfte und Genesene mit negativem Testergebnis.


BITTE INFORMIEREN SIE SICH VORAB AUF WWW.BERLIN.DE/integration-tk/veranstaltungen, IN WELCHER FORM DIE VERANSTALTUNG PANDEMIEBEDINGT STATTFINDEN
WIRD. BITTE TRAGEN SIE SICHERHEITSHALBER IMMER EINEN
MUND-NASEN-SCHUTZ MIT SICH!

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Die Veranstaltung wird u.a. von der Partnerschaft für Demokratie Treptow-Köpenick organisiert. Das Projekt wird durch das BMFSFJ im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gefördert.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


What does it mean in recent history and nowadays to be a Jewish woman committed to (women's) political and social issues? What attributions and multiple discriminations are women who live (openly) Jewish exposed to? We want to talk to three women of different generations and backgrounds about their activism, their faith and about feminism.

Participants:
  • Sharon Adler, publicist and photographer, editor of the online magazine AVIVA-Berlin and chairwoman of the board of the ZURÜCKGEBEN Foundation.
  • Adi Liraz, freelance artist, cultural mediator and workshop facilitator.
  • Esther Hirsch, cantor at the Sukkat Shalom synagogue, theological advisor at the House of One.

Shelly Kupferberg, presenter and freelance editor at Deutschlandfunk Kultur and rbbKultur, among others, will be the moderator.

 

When: On March 6 from 3-5 pm

Where: City Hall Treptow (Neue Krugallee 2-6, 12435 Berlin)

We ask for registration until March 4, 2022 at Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! or Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Information: The event will be recorded on video and streamed live. The recording will be done by the "Projekt beGEG(e)Nung" from Café Köpenick.

You can stream the event and ask questions via this link: https://www.youtube.com/watch?v=KJbDeVWnKg0

 

Corona protection: 2G-plus rule. This means that only boostered or double vaccinated persons and recovered persons with a negative test result have access.

PLEASE INFORM YOURSELF IN ADVANCE ON WWW.BERLIN.DE/integration-tk/veranstaltungen IN WHICH FORM THE EVENT WILL TAKE PLACE DUE TO THE PANDEMIC. TO BE ON THE SAFE SIDE PLEACE ALWAYS CARRY A MOUTH-NOSE PROTECTION WITH YOU!

The organizers reserve the right to exercise their domiciliary rights and to deny access to or exclude from the event persons who belong to right-wing extremist parties or organizations, who are associated with the right-wing extremist scene or who have already come to light in the past through racist, nationalist, anti-Semitic or other inhuman statements.

The event is organized, among others, by the Partnership for Democracy Treptow-Köpenick. The project is funded by the BMFSFJ as part of the federal program "Democracy Live!

gefördert durch

zfd_RGB_L.gifoffensiv_Kompaktlogo_CMYK.JPG

 

 

 

 

 

Besucher*innenadresse:

Zentrum für Demokratie
Michael-Brückner-Str. 1/Spreestraße
(gegenüber S-Bhf Schöneweide
 
Tel.: Tel.: 030 - 65 48 72 93
E-Mail: zentrum@offensiv91.de

 
Postanschrift:
 
Zentrum für Demokratie
c/o Villa offensiv
Hasselwerderstr. 38 - 40
 
12439 Berlin