mail button

donate button

fb button

twitter button

Aktion Noteingang 2019

Aktion Noteingang in Treptow-Köpenick 2019

Die Aktion NOTEINGANG soll zunächst einmal Schutzräume für Betroffene von rechter Gewalt bieten. Darüber hinaus soll somit auch auf die Problematik von Rechtsextremismus und Rassismus im Bezirk aufmerksam gemacht werden. Mit einem Aufkleber an Türen und Fenstern von verschiedenen beteiligten Einrichtungen (Läden, Cafés, Kneipen, Tankstellen, Familien- und Jugendeinrichtungen, Kirchen…) soll potentiell Betroffenen signalisiert werden, dass sie dort Hilfe und einen sicheren Ort finden.

Die „Aktion Noteingang“ wird in Treptow–Köpenick vom Bündnis „BUNT statt Braun !“ (ein Zusammenschluss von Kinder- und Jugendeinrichtungen aus dem Bezirk) initiiert. Partner*innen sind das Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick, das Register Treptow-Köpenick und das Bezirksamt Treptow-Köpenick.

 

Seid dabei ! Macht mit ! Gemeinsam Zivilcourage zeigen !Warum an der „Aktion Noteingang“ teilnehmen?

1. Jede Person kann in eine Situation geraten, in der sie Hilfe benötigt. Auch Sie! Niemand ist dann gerne allein.

2. Hilfeleistung für Menschen in Not ist Bürgerpflicht und eine Selbstverständlichkeit. Oft gerät dies in Vergessenheit. Die „Aktion Noteingang“ signalisiert, dass Sie bereit sind, aktiv Hilfe zu leisten. 3. Die „Aktion Noteingang“ schafft nicht nur Solidarität mit möglichen Betroffenen sondern auch mit hilfsbereiten Menschen.

4. Meinungsbildung braucht Signale! Diese fließen ein in die öffentliche Diskussion und Meinung und haben Wirkungen wie z. B. in der beabsichtigten Ablehnung jeder Form von Gewalt.

5. Gewalt hat viele Gesichter – Hilfe auch: Couragierte Menschen, eine offene Tür, ein Telefonat, ein schützender Raum, ein Gespräch.

Außerdem finden Sie „10 Punkte für Zivilcourage“ hier.

Die Akteure der Aktion unterstützen Einrichtungen bei der Umsetzung und auch bei der Sensibilisierung für das Thema (Vorgehen in Notsituationen). Falls Ihr dazu Fragen habt oder über eine direkte Beteiligung nachdenkt, dann meldet euch über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Infos zur Aktion: https://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/aktuelles/pressemitteilungen/2018/pressemitteilung.705012.php

 

gefördert durch
Besuchsadresse

Zentrum für Demokratie

Michael-Brückner-Str. 1/Spreestraße
(gegenüber S-Bhf Schöneweide)

Tel.: 030 - 65 48 72 93
E-Mail: zentrum@offensiv91.de
Postanschrift

Zentrum für Demokratie
c/o Villa offensiv
Hasselwerderstr. 38 - 40
12439 Berlin
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.