mail button

donate button

fb button

twitter button

Abgeschlossene Projekte (Auswahl)

2011 bis 2014

Lokale Externe Koordinierungsstelle Lokaler Aktionsplan Schöneweide

Der Bezirk Treptow-Köpenick erhielt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine Zuwendung für einen Lokalen Aktionsplan für Demokratieentwicklung und gegen Rechtsextremismus in Schöneweide. Aus diesen Mitteln wurden verschiedene Projekte gegen Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung in Schöneweide finanziert. Ziel war es, mehr Menschen dafür zu gewinnen, sich für ein solidarisches Miteinander in Schöneweide zu engagieren. Die Externe Koordinierungsstelle Lokaler Aktionsplan Schöneweide befand sich im Zentrum für Demokratie. Der Lokale Aktionsplan Schöneweide war ein Projekt im Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ und wurde durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

2013

Handreichung "Politische Bildungsarbeit in Treptow-Köpenick. Angebote und Finanzierungsmöglichkeiten"

Diese Broschüre will bestehende Angebote vorstellen und den Zugang zu politischer Bildungsarbeit für Schulen erleichtern. Es wird eine Auswahl an Projekten vorgestellt, bei denen meist kostenfrei und unbürokratisch Referent*innen für Workshops, Unterrichtsmaterialien oder Ausstellungen gebucht werden können. Darüber hinaus werden Möglichkeiten zur Finanzierung eigener Projekte aufgezeigt.

Gefördert wurde die Handreichung durch den Lokalen Aktionsplan Treptow-Köpenick, finanziert durch das Bundesministerium für Familie, Frauen und Jugend aus Mitteln des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN– KOMPETENZ STÄRKEN“.

Download der Handreichung unter: zentrum-für-demokratie.de/images/1_PDF/6_Publikationen/pol_bildg_tk.pdf

 

2012

Ausstellung und Veranstaltungsfreihe "'Bruderland ist abgebrannt!' Einwanderung, Rassismus, Antisemitismus und Neonazismus in der DDR"

Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit fünf Veranstaltungen und der Präsentation der Ausstellung "Bruderland ist abgebrannt!" befasste sich das Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick (ZfD) mit Einwanderung, Rassismus, Antisemitismus und Neonazismus in der DDR. Trotz teils heftiger Kritik an Ausstellung und Reihe kann das ausgesprochen große Interesse und die interessierte Teilnahme vieler Zuhörer*innen als Indiz für eine notwendige Auseinandersetzung mit diesen Aspekten der jüngeren dutschen Geschichte gewertet werden.

Die Veranstaltungsreihe fand in Kooperation mit dem Referat Neonazismus und Strukturen/Ideologien der Ungleichwertigkeit der Akademie für Politische Bildung in der Rosa Luxemburg Stiftung sowie der Hellen Panke e.V. - Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin statt. Gefördert wurde die Reihe von der Rosa Luxemburg Stiftung.

Download des Veranstaltungsflyers unter: http://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Veranstaltungen/2012/Folder_Bruderland.pdf

Eine umfangreiche Auswertung findet sich unter: http://www.rosalux.de/news/38661/bruderland-ist-abgebrannt.html

Videoaufzeichnung der Abschlussdiskussion mit Gregor Gysi (MdB) u.A. unter: https://www.youtube.com/watch?v=BbIBod0bqgA

 

2011

Ausstellung „Kinder im Krieg. Polen 1939-1945“

Die Ausstellung „Kinder im Krieg. Polen 1939-1945“ präsentiert Zeichnungen, die von polnischen Kinder 1946 im Rahmen eines Wettbewerbs der Illustrierten „Przekrój“ angefertigt wurden.

Ziel der Ausstellung ist es, Jugendliche und Erwachsene an die Kriegsverbrechen zu erinnern, die deutsche Soldaten in Polen verübt haben. Weiteres Ziel ist Jugendliche für das Schicksal Gleichaltriger zu sensibilisieren.

Kuratiert wurde die Ausstellung von Iris Helbing, Historikerin und ehemalige Mitarbeiterin des Zentrums für Demokratie.

Gefördert wurde das Projekt aus Mitteln der deutsch-Polnischen Wissenschaftsstiftung.

Mehr unter: http://www.kinderimkrieg.eu/idee.html

gefördert durch
Besuchsadresse

Zentrum für Demokratie

Michael-Brückner-Str. 1/Spreestraße
(gegenüber S-Bhf Schöneweide)

Tel.: 030 - 65 48 72 93
E-Mail: zentrum@offensiv91.de
Postanschrift

Zentrum für Demokratie
c/o offensiv'91 e.V.
Hasselwerderstr. 38 - 40
12439 Berlin