mail button

donate button

fb button

twitter button

„Alles muss man selber machen?!“ - Workshopreihe zu Projektumsetzung

„Alles muss man selber machen?!“ - Workshopreihe zu Projektumsetzung

Zivilgesellschaftliches und ehrenamtliches Engagement ist häufig viel Arbeit. Es gibt oftmals einige Hürden zu überwinden, um eigene Projekterealisieren zu können. Um diese Hürden übersichtlicher zu gestalten und Menschen aus dem Bezirk zu motivieren, eigene Projekte umzusetzen, bieten wir einige grundlegende Workshops zu Projektumsetzung an. Die Workshops können individuell oder als Reihe besucht werden und richten sich an ehrenamtliche Aktive, Nachbar_innen oder Mitarbeiter_innen aus dem sozial-kulturellen Bereich. Wir bitten um vorherige Anmeldung bis zum 11.November 2016 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Workshops wird gefördert über das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des BMFSFJ. Mehr Informationen finden sie unter www.koordinierung-in-tk.de  

 

 „Projektmanagement oder:  Sachen planen ohne Frust. Geht das?“ | 25.November 2016 | 10- 17 Uhr | Zentrum für Demokratie  | Facebook

Egal, ob Veranstaltungsreihe, Aktion oder Aufbau eines Netzwerks  – Planung von Projekten ist immer wieder eine  Herausforderung. Was wollen wir eigentlich machen? Wann soll es losgehen? Wer kann uns unterstützen? Wer übernimmt welche Verantwortung? Welche Probleme könnten auftauchen und wie gehen wir damit um? Welche Rolle spielt Kommunikation, Verantwortung und Wertschätzung? Das sind nur ein paar der vielen Fragen, die sich rund um die Planung eines Projekts auftun. Ziele definieren, Maßnahmen planen, Deadlines setzen, Verantwortung tragen. Vor diesen und anderen Herausforderungen finden wir uns oft wieder, wenn wir Projekte erfolgreich umsetzen möchten.  Mit Blick auf den Projektzyklus bieten wir Methoden zur praktischen und strukturierten Arbeit an einem Projekt an. Dabei wollen wir zur Reflexion der eigenen Arbeitsweise anregen und Austausch zwischen euch Raum geben.

Der Workshop wird durchgeführt von stuhlkreis_revolte.

 

Mein Projekt? Dein Projekt? Unser Projekt! - Beteiligung praktisch möglich machen“ | 1.Dezember 2016 | 16-20 Uhr | Zentrum für Demokratie | Facebook

Beteiligung als Schlagwort macht mittlerweile jedes Projekt ein wenig spannender. Unter Beteiligung fassen Menschen allerdings sehr verschiedene Konzepte und Ideen, die wir  in diesem Workshop genauer ansehen wollen. Wo fängt Beteiligung an und wo hört sie auf? Wo ergeben sich Möglichkeiten, Menschen zu beteiligen? Was sind Stufen von Beteiligung, wann fängt sie an und welche Möglichkeiten habe ich damit zu arbeiten?  In einem ersten Schritt werden Grundlagen und Ideen zu Beteiligungsformaten ausgetauscht. Im zweiten Schritt soll es Raum geben, die entstandenen Ideen auf eigene Projekte und Prozesse anzuwenden. 

Der Workshop wird durchgeführt von stuhlkreis_revolte.

 

„Gute Idee, aber es fehlt am Geld – Von Fördermöglichkeiten und Abrechnungen“ | Termin optional, ca 2h | Zentrum für Demokratie 

Das Projekt ist geplant, Mitstreiter_innen gefunden – aber wie wird es jetzt finanziert? Wer sich Förderanträge für Projekte ansieht, schlägt meistens erst einmal die Hände über dem Kopf zusammen. Wir möchten am Beispiel der Aktions- und Initiativfonds der „Partnerschaft für Demokratie“ darstellen, wie Anträge geschrieben werden, was bei Finanzierungsplänen zu beachten ist und wie die Abrechnung stattfinden. Dieser Workshop ist optional für Teilnehmer_innen der vorangegangen Workshops. Ein Termin wird gemeinsam mit diesen festgelegt.

Der Workshop wird durchgeführt vom Zentrum für Demokratie.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

gefördert durch
Besuchsadresse

Zentrum für Demokratie

Michael-Brückner-Str. 1/Spreestraße
(gegenüber S-Bhf Schöneweide)

Tel.: 030 - 65 48 72 93
E-Mail: zentrum@offensiv91.de
Postanschrift

Zentrum für Demokratie
c/o offensiv'91 e.V.
Hasselwerderstr. 38 - 40
12439 Berlin